Warum keinen Account erstellen und Vorteile genießen? Oder hast du vielleicht vergessen dich Einzuloggen?

Das Zeitalter der Macht

Aus Sevengamers: Final Fantasy XI Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Zeitalter der Macht[Bearbeiten]

Der Gebrauch von Magie brachte Glück, aber auch Konflikt über die anderen Völker Vana'diels. Die wahrscheinlich Zufriedensten waren die stolzen Elvaan, die das Königreich von San d'Oria am nördlichen Ende des alten Kontinents zu ihrer Heimat machten. Mit dem Ende des Monopols der Tarutaru in Sachen Magie konnten die Elvaan mächtige Ritterorden gründen, die keine Furcht kannten.

Hochburgen der Beastmen und Tarutaru-Dörfer fielen der Stärker der Ritter von San d'Oria zum Opfer. Innerhalb kurzer Zeit war fast der gesamte Kontinent von Quon unter der Kontrolle San d'Orias.

Aber Hochmut kommt bekanntlich vor dem Fall. Die Nation von Bastok, gegründet von den Hume und den Galka, liegt am südlichen Rand des Kontinentes von Quon. Von den wachsenden wirtschaftlichen und intelligenten Fähigkeiten des Volkes der Hume gestärkt, gelang es den Truppen aus Bastok die Eliteritter aus San d'Oria in der Zweiten Schlacht von Konschtat zu bezwingen. Mit Hilfe innovativer Feuerwaffen konnte Bastok das Blatt wenden und den Sieg für sich erringen. Diese schmachvolle Niederlage stürzte das Königreich von San d'Oria in innerlichen Aufruhr und einen Bürgerkrieg. Stück um Stück verloren die Elvaan die Territorien, die sie zuvor erobert hatten.